CDU Landtagsfraktion vor Ort – Bilanz mit Ole Plambeck und Heiner Rickers


 

Veröffentlicht unter Allgemein |

Neujahrsempfang der Frauen Union wegen Corona vertagt

Franziska Hoppermann MdB (links) und Maren Storjohann bedauern die notwendig gewordene Verschiebung des FU-Neujahrsempfangs.

Der Vorstand der Frauen Union Kreisverband Segeberg hat gemeinsam mit ihrer geplanten Gastrednerein Franziska Hoppermann MdB entschieden, ihren Neujahrsempfang am 09. Februar abzusagen.

Wir bedauern diese Entscheidung sehr, hoffen aber auf Verständnis!

„Aber, aufgeschoben ist nicht aufgehoben……Wir werden, sobald sich die Gefährdungslage durch das Coronavirus entspannt hat, einen Frühlingsempfang im Mai, spätestens im Juni durchführen. Wir freuen uns dann erneut auf die Anmeldungen. Bitte bleiben Sie gesund und  kommen Sie zuversichtlich durch  nächste Zeit,“ bedauert die FU-Kreisvorsitzende Maren Storjohann die notwendig gewordene Verschiebung

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU Segeberg hält KurSH auf dem digitalen Marathon-Landesparteitag

Ergebnis nach  8 1/2 Sunden Diskussion.

Kreis Segeberg – „Die Nord-CDU ist eine diskussionsfreudige Partei in der verantwortungsvoll Inhalte ohne nicht erfüllbare Wahlversprechen für das Land Schleswig-Holstein erarbeitet wurden. Damit haben die Christdemokraten einmal mehr ihre Regierungsfähigkeit bewiesen,“ ist das Fazit vom CDU-Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Ole Plambeck nach einem achteinhalb Stunden Online- -Marathon-Landesparteitag zum CDU-Landtagswahlprogramm 2022. Aus dem Kreis Segeberg beteiligten sich alle 20 Delegierte und zahlreiche Gäste an ihren Notebooks. Die Segeberger waren als WhatsApp Gruppe miteinander verbunden.

Auf 4 Präsenz- und Internetveranstaltungen hatte sich der CDU-Kreisverband Segeberg zuvor mit dem CDU-Wahlprogramm zur Landtagswahl 2022 auseinandergesetzt. Als Ergebnis beteiligten sich die Segeberger Christdemokraten am Landtagswahlprogramm mit mehreren Seiten Änderungsanträgen und Ergänzungen.  Diese wurden am auf Freitag durch die knapp 250 Delegierten in das Wahlprogramm aufgenommen. Es waren 1241 Änderungsanträge für das 132 Seiten umfassende Programm insgesamt eingegangen.

Das Wahlprogramm wurde am Sonnabendmorgen um 0.30 Uhr mit 134 Stimmen (98,5%) verabschiedet. Es gab nur 2 Gegenstimmen. Inhalte des Wahlprogramms sind unter anderem Bildung, Mobilität, Wohnungsbau, innere Sicherheit und ländliche Räume.

„Wir sind die Mittendrin-Partei und wollen die erfolgreiche Politik der vergangenen fünf Jahre fortzuführen. Im Gegensatz zur Ampelkoalition in Berlin ist das Jamaika-Bündnis von CDU mit Grünen und FDP noch immer von Aufbruchstimmung geprägt. Darum ist unser  Motto „KurSHalten“, stimmt Ole Plambeck Landeschef Daniel Günther zu.

Veröffentlicht unter Allgemein |